Verein für Stadtmarketing

Der Gedanke des Stadtmarketings hat sich erst in den letzten Jahren verstärkt in den Kommunen des Münsterlandes verfestigt. Der Verein "Initiative Schöppingen e.V." war somit bei der Gründung am 12.03.1996 einer der Vorreiter in dieser Region.

 

Die grundlegende Ausrichtung des Vereins ist es, die gemeindlichen Kräfte zu bündeln und dadurch den Ort Schöppingen sowohl als Wohn-, Beschäftigungs-, Tagungs-, Erholungs- und Einkaufsstätte zu stärken, als auch die Identifizierung der Einwohner mit ihrer Gemeinde zu steigern.

 

 


Bonus-Gutschein "hat mehr..." geht ab Montag (14. September) an den Start
Schöppingen hat mehr… und nun auch „hat mehr“-Gutscheine, die ab der kommenden Woche (14. September) zum Verkauf bereitliegen. Wie schon in anderen Kommunen erfolgreich umgesetzt, wird es auch in Schöppingen eine Sondergutschein-Aktion geben: Mit einem Zuschuss von insgesamt 20.000 Euro möchten der Verein der Initiative Schöppingen e.V. und die Gemeinde den örtlichen Einzelhandel unterstützen. Weitere 1.000 Euro hat die Unabhängige Wählergemeinschaft (UWG) Schöppingen-Eggerode beigesteuert.
Der Gesamtbetrag wird über die aktuellen Gutscheine - in einer Sonderdruckedition - ausgeschüttet. Feste Beträge in Höhe von 20, 40 und 100 Euro pro Gutschein erhalten einen Zuschuss von jeweils 25 Prozent. Die Werte der Aktionsgutscheine erhöhen sich somit auf 25, 50 und 125 Euro und haben eine Gültigkeitsdauer bis zum 31. Januar 2021. Pro Person können nur „hat mehr“-Gutscheine bis zu maximal 100 Euro erworben werden. Dafür müssen beim Kauf die Kontaktdaten des Erwerbers registriert werden.
Die Gutscheine können in den Geschäften des Schöppinger Einzelhandels, in der Tankstelle und bei den Gastronomen eingereicht, aber nicht in Teilbeträgen mit Restguthaben eingelöst werden. Ein Umtausch gegen Bargeld ist ebenfalls ausgeschlossen.
Der Verkauf startet pünktlich zum Beginn der Apfelwoche am 14. September (Montag) im früheren Ladenlokal Elektro-Heßling, Hauptstraße 35, unter Einhaltung der aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen und findet von Montag bis Freitag (18. September) in den Zeiten von 10 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr statt. Mitzubringen ist ein gültiges Ausweisdokument.
Die Abgabe der „Schöppingen hat mehr“-Gutscheine läuft bis das Budget des Zuschusses aufgebraucht ist, soll aber nach Ablauf der ersten Verkaufswoche wieder in den Filialen der örtlichen Sparkasse und Volksbank stattfinden.
Alle Gutscheine sind nach wie vor nur in Papierform erhältlich; die digitale Umsetzung ist für das kommende Jahr geplant.
Foto: Die UWG Schöppingen-Eggerode unterstützt mit 1.000 Euro den Bonus-Gutschein „Schöppingen hat mehr…“: v.l. Alfons Pacholak (Vorsitzender Initiative Schöppingen e.V.), Mechthild Dirksen (Initiative Schöppingen / Arbeitskreis Handel), Anke Brüning, Jule Fuchs, Agnes Leuermann, Matthias Glaser (alle UWG)

Kreative Mitmach-Aktion: das Beste über Schöppingen
„Schöppingen hat mehr“ lautet der Slogan des Vechtestädtchens und nun möchte es die Werbegemeinschaft der Initiative genauer wissen: Wer oder was macht Schöppingen besonders?
In einer Mitmach-Aktion sucht die Initiative ab Mitte September die besten Gründe und Motive für und aus Schöppingen. Gefragt sind kreative Ideen in Texten, Zeichnungen, Fotos, Collagen. Die Karten zum Mitmachen liegen mit Beginn der Apfelwoche in den Geschäften, in den Banken und in der Gemeindeverwaltung aus.
Die fertigen Antworten können in den Geschäften in der Innenstadt persönlich oder bei der Gemeindeverwaltung (Sabine Sitte) abgegeben oder per Mail (sabine.sitte@schoeppingen.de) eingesandt werden.
Einsendeschluss ist der 31. Oktober.
Aus allen Einsendungen werden drei mit regionalen Produkten gefüllte Picknickkisten verlost.
Teilnahmebedingungen:

Roter Teppich für Schöppinger Apfelwoche
Obwohl das Apfelfest in diesem Jahr auf Grund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, lässt sich die Schöppinger Kaufmannschaft nicht entmutigen: Statt des verkaufsoffenen Sonntags mit umfangreichem Rahmenprogramm wird es attraktive Alternativen für die Kundschaft geben. Für eine ganze Woche steht der Apfel ab dem 14. September (Montag) im Mittelpunkt. Dann rollen die Einzelhändler vor ihren Geschäften den roten Teppich aus, füllen die Apfelstiegen und präsentieren das Obst in verschiedenen Sorten zum Probieren und Mitnehmen.
Gepunktet wird zudem mit zusätzlichen Angeboten: attraktive Nachlässe, doppelte Bonus-Punkte für jeden Einkauf, eine kreative Mit-Mach-Aktion mit Verlosung und dem Verkaufsstart der Schöppinger „hat mehr Gutscheine“, die mit einem Bonus von 25 Prozent auf den jeweiligen Gutscheinwert bezuschusst sind. Mit einem „Late Night Shopping“ am Freitagabend (18. September) öffnen die Geschäfte im Ortskern und das Möbelhaus Rotterdam ihre Türen bis 22 Uhr. Eine gute Gelegenheit für die Kundschaft, diese Zeit für einen ausgiebigen Einkaufsbummel zu ungewöhnlicher Stunde zu nutzen und anschließend im nahen Biergarten den abendlichen Rundgang ausklingen zu lassen. Getränkewertmarken als Bonus zum Einkauf am Freitag versprechen einen zusätzlichen Anreiz. Kaufmannschaft und Gastronomen sorgen mit stimmungsvoller Beleuchtung für die passende Atmosphäre in der spätsommerlichen Dämmerung.

Absage Apfelfest: Schöppinger Kaufmannschaft plant kreative Alternativen
Mit der behördlichen Absage des Apfelfestes am 20. September 2020 hatte die Schöppinger Kaufmannschaft schon seit längerem gerechnet, und so kam die Information aus dem Rathaus nicht allzu überraschend. Doch aufgeben ist für die Werbegemeinschaft der Initiative Schöppingen keine Option: Wenn schon kein Stadtfest mit großem Rahmenprogramm, dann eben Alternativen, haben sich die Einzelhändler bereits im Vorfeld überlegt.
Mit dem Apfelfest verbinde jeder etwas anderes, so die Kaufleute: „Die einen kommen, weil die Geschäfte an diesem Sonntag geöffnet haben, andere nehmen sich mal Zeit für einen gemütlichen Kaffee im Freisitz an der Hauptstraße oder wollen Bekannte treffen, wieder andere lockt das Programm drum herum.“
Noch stehen die Alternativen für das abgesagte Apfelfest nur als Ideen auf dem Papier, doch an Kreativität mangelt es der Schöppinger Initiative nicht: geplant ist eine Apfelwoche mit der gewohnten Außenwerbung wie roter Teppich und den Apfelaufstellern, Apfelsortenverkostungen, attraktiven Verkaufsangeboten der Einzelhändler inklusive Bonuspunkte-Sonderaktion und ein Gewinnspiel für alle.
Um den Handel zu unterstützen, plant die Landesregierung NRW, Geschäften in der zweiten Jahreshälfte bis zu vier zusätzliche Sonntagsöffnungen zu erlauben. Für die örtliche Kaufmannschaft eine spannende Option, für die Kunden präsent zu sein.
Foto: Gemeinde Schöppingen

#WIRHALTENZUSAMMEN

 

In den Zeiten der Coronakrise wird auch die Wirtschaft auf eine harte Probe gestellt, gerade die kleinen Unternehmen des Einzelhandels und der Gastronomie sorgen sich um ihre Existenz.
Besondere Situationen bedingen besondere Ideen: Viele Schöppinger Unternehmen bieten nun aktuell einen Liefer- und Abholservice und andere Dienstleistungen an. Die nachfolgende Auflistung wird stetig aktualisiert.

 

 

 

 

 


Neue Weihnachtsbeleuchtung in Schöppingen installiert
 
Pünktlich vor dem ersten Adventswochenende erstrahlen die Haupt- und die Amtsstraße in Schöppingens Innenstadt im Lichterglanz der neuen Weihnachtsbeleuchtung.
 
Die Werbegemeinschaft der Initiative Schöppingen e. V. und die Gemeine haben gemeinsam in acht neue Lichtelemente investiert und dafür insgesamt etwa 12.000 Euro ausgegeben.
 
Es war an der Zeit: Weit mehr als 20 Jahre hat die vorherige Straßendekoration mit bisher sieben Elementen für vorweihnachtliche Stimmung gesorgt, nun aber an Glanz und Stabilität verloren. Zudem waren die Eisenelemente sehr schwer und unhandlich aufzuhängen; ein Teil der Fassungen für die Glühbirnen defekt und manche Zuleitung marode.
 
Dem Vorschlag, dass das Design der neuen Weihnachtsbeleuchtung klassisch bleiben und dem Vorgänger ähneln sollte, hatten die meisten Mitglieder der Initiative zugestimmt. Nun schmücken wieder Sterne, jeweils links und rechts von einem Schweif flankiert, Schöppingens Ortsdurchfahrten. Das passe auch prima zur Weihnachtsbeleuchtung der Straßenlaternen und ergebe ein stimmiges Gesamtbild, so die Initiative. Die neuen Elemente sind aus Aluminium, dreiteilig, und somit erheblich leichter zu bewegen. Ein weiterer großer Pluspunkt ist die Stromersparnis: Die 128 LED-Lämpchen eines Elementes verbrauchen pro Stunde gerade mal etwa 90 Watt, der Vorgänger benötigte mit 1.500 Watt/Stunde pro Element ein Vielfaches. Unterstützt wurde die Installation der neuen Weihnachtsbeleuchtung von der Firma KRT Elektrotechnik.
 
Foto: (v.l.) Andreas Börsting (Bauhof), Uwe Jansen, Alfons Pacholak (beide Initiative Schöppingen e.V.), Bürgermeister Franz-Josef Franzbach, Christian Blömer (Bauhof), Uwe Thomas (KRT Elektrotechnik GmbH), Patrick Nienkötter (Bauhof), Mechthild Dirksen (Initiative Schöppingen e.V.)

Bonus-Card-Verlosung und Fotowettbewerb

 

„Es lohnt sich, auch in Schöppingen einzukaufen“, gratulierte Marlies Dirksen von der Initiative Schöppingen der ersten Gewinnerin der Bonus-Karten-Aktion Rita Hösing aus Metelen mit einem Einkaufsgutschein über 200 Euro. „Wir freuen uns über die zahlreichen Karten, die immer wieder zu uns zurück kommen.“

Einen Einkaufsgutschein über je 100 Euro haben Monika Leugermann, Hildegard Duttmann und Waltraud Haase-Gehring aus Schöppingen gewonnen. Über jeweils 50 Euro freuten sich Elisabeth Voss (Heek-Nienborg), Christel Feldhaus und Irmgard Hackenfort (beide Schöppingen).

 

Dass sich Geduld und Naturschutz auszahlen, haben auch fünf Schöppinger Grundschüler erfahren: Zum diesjährigen Frühlingsfest hatte die Initiative an alle jungen Künstler des Malwettbewerbes zum Thema Bienen als kleines Dankeschön Samentütchen verschenkt. Das war der Start zur nächsten Gewinnaktion „Blumenwiese im Balkonkasten“. Aussäen, wachsen lassen und von der fertigen Blumenpracht bis Ende August ein Foto einsenden. Die Gewinner sind Mats Overhage, Mia Spicker, Ben und Mia Lefering, Josina und Thomas Wissing und sind nun stolze Besitzer von Bienenhäusern als naturnahe Nisthilfe.

 


Fotos vom Apfelfest 2019 am 15.09.2019 bei herrlichem Sonnenschein.


 Apfelfest / 15. September 2019 / 11 bis 18 Uhr

 

 

Das Thema  „Rund um den Apfel“ zieht sich zum traditionellen Apfelfest als roter Faden durch das optische und kulinarische Angebot in der Schöppinger Innenstadt. Leckeres und Wissenswertes  rund um den Apfel erwartet die kleinen und großen Besucher:  In den geöffneten Geschäften werden verschiedene Apfelsorten zur Verkostung gereicht, die Bäckerei Ebbinghof am Alten Rathaus bietet duftendes Apfelbrot an, und an der Heimat-Scheune hinter der Kulturhalle wird es den traditionellen Apfel Struwen geben. Im Textilgeschäft Reinhardt-Moden macht der münsterische Apfelexperte Andreas Beesten Station:  Wer mag, kann sich von ihm die eigenen Sorten aus dem Garten bestimmen lassen oder in der Apfelpresse vor dem Laden in leckeren Saft verwandeln.

 

Für die jüngsten Besucher halten die Veranstalter ein buntes Programm parat: Der Kinderliederschreiber und Sänger Maxim Wartenberg und sein "Trommelfloh" hüpfen und musizieren ab 15 Uhr mit den Kindern um die Wette und bieten vor und nach dem Mitmach-Konzert eine „Trommelschule im Pavillon“ an.

 

https://iam.innogy.com/ueber-innogy


Für Visionäre und Neugierige ist das Projekt „Apokalypse Münsterland“ zu Gast. Zu sehen sind digitalisierte Exponate  verschiedener Museen in einer virtuellen Inszenierung in einem mobilen Container, der als so genannte „Kultur-Arche“ fungiert. Die Besucher entdecken die 28 Kulturgüter über 3D-Drucke und multimedial über Touchscreens, 360°- und Virtual Reality-Inszenierungen. 

https://apokalypse-muensterland.de/

  


 

Licht- und Klangkunstnacht / 7. September 2019 / ab 20 Uhr

 

 

Die Stiftung Künstlerdorf Schöppingen feiert 30. Geburtstag. Die Lichtkunstnacht bildet den illuminierten Rahmen: zahlreiche Künstler*innen  präsentieren nach Einbruch der Dunkelheit auf einem Parcours zwischen dem Künstlerdorf, durch den nahen Stadtpark, entlang der Hauptstraße bis hin zum Alten Rathaus Licht- und Klangkunstwerke zum Sehen, Hören, Staunen und Mitmachen.

 

 

Mehr Informationen unter:
https://www.stiftung-kuenstlerdorf.de/licht-und-klangkunst-nacht-2019/

 

 

Karte der Standorte:

 

https://www.google.com/maps/d/viewer?mid=1vbz5KYbav_f3kw-yukEcQ7MrfZGb897A&ll=52.09303533343231%2C7.234192363615421&z=19

 

 

Den Auftakt des Abends bildet um 19 Uhr auf dem Parkplatz am Künstlerdorf die Berliner Künstlerin Barbara Caveng und wird aus einem 30 Meter langen  Haarteppich einen Ballen pressen.

Nach dem gemütlichen Schlendern durch den Abend erwartet die Gäste noch jede Menge Live-Musik mit der Ibbenbürener Rock- und Coverband Orange auf der Bühne an der Hauptstraße.

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr verwandelt sich ein Teil des Stadtparkrandes  wieder in ein gemütliches „Grill & Chill“-Areal mit leckeren BBQ-Spezialitäten vom Grillmeisterteam  und passenden Weinen. Entspannte Lounge-Musik in sanftem Licht rundet das Angebot zum launigen Miteinander ab.

 

 


Pflanzaktion "Blumenwiese im Balkonkasten"

 

Der Sommer erblüht in kräftigen Farben und üppigem Grün: ein Eldorado für die Sinne und Insekten.  .„Bienen“ war auch das Thema des diesjährigen Malwettbewerbes der Initiative Schöppingen zum diesjährigen Frühlingsfest im April. Als Dankeschön bekamen die jungen Künstlerinnen und Künstler der Brictius-Grundschule kleine Samentütchen für eine „Blumenwiese für den Balkon“ geschenkt. Eine Idee, um auch auf kleinstem Raum für ein bienenfreundliches Ambiente zu sorgen.

 

 

Wer sich an die Aussaat gewagt hat und nun seine kleine Wiese in voller Blütenpracht im Balkonkasten bestaunen kann, darf gern alle anderen daran teilhaben lassen und hat gleichzeitig die Chance auf einen Gewinn. 


Sendet bis zum 31. August 2019 ein Foto eurer „Blumenwiese“ an sabine.sitte@schoeppingen.de. Unter allen Einsendungen verlost die Werbegemeinschaft Initiative Schöppingen zum Apfelfest am 15. September 2019 fünf Insektenhäuser. Außerdem werden die schönsten Fotos an diesem Tag ausgestellt.

 

 

 


Auf reges Interesse der örtlichen Unternehmen traf die Veranstaltung der Initiative Schöppingen e.V. im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks am 26. Juni 2019 in den Räumlichkeiten des Softwareentwicklers shopware AG in Schöppingen. Schwerpunkte wie Werteorientierung und Vorbildcharakter als Arbeitgeber, die Außenwirkung mittels Webauftritt, Perspektivenwechsel und den Mut zum ehrlichen Feedback wurden im Rahmen des Vortrages „Die attraktive Arbeitgebermarke als Pfund in Zeiten des Fachkräftemangels“ angesprochen. Viele örtliche Unternehmer/innen ließen sich die Gelegenheit des Erfahrungsaustausches nicht entgehen.

 


Einkaufen in Schöppingen lohnt sich!
Bei jedem Einkauf über 10 €, den Sie bei den teilnehmenden Geschäften tätigen,
erhalten Sie die begehrten Bonusmarken. Die vollgeklebte Bonuskarte hat einen Wert von 5 €
und kann bei allen teilnehmenden Firmen eingelöst werden.
Zusätzlich nimmt jede eingelöste Karte an einer Sonderverlosung teil.
Bei der aktuellen Verlosung durften sich die Gewinner über Portraitsessions von Feldhaus Fotografen freuen.
1. Preis, eine Portraitsession  im Wert von 300€, hat Martha Eissing gewonnen.
2. Preis, eine Portraitsession  im Wert von 100€ hat Ulrike Enning gewonnen.
3.-5. Preis, jeweils eine Portraitsession  im Wert von 80€ haben Christa Vinkelau, Christian Spicker und Udo Lütke-Bitter  gewonnen.
Im Namen der Initiative Schöppingen übergaben Sabine Beckmannn von Geschenke Beckmann,
Sylvia Feldhaus von Feldhaus Fotografen, Nicole Ebbinghoff vom Backhaus Ebbinghoff und Jennifer Hermes von Friseur Hermes nun die Preise.
Die Initiative Schöppingen gratuliert den glücklichen Gewinnern! 
Foto: Feldhaus Fotografen

 

Einladung zum Unternehmerfrühstück - 26. Juni 2019

 

Unternehmen stärken, Netzwerke knüpfen: Zu einem gemeinsamen Frühstück der örtlichen Firmen und gewerblichen Institutionen lädt die Werbegemeinschaft Initiative Schöppingen e. V. am 26. Juni (Mittwoch) in die Räumlichkeiten der Firma Shopware, Ebbinghof 10, ein. Mit dieser Veranstaltung möchten die Organisatoren den Austausch und die Vernetzung der Unternehmen  untereinander forcieren, aber auch Informationen zu spannenden Themen im Rahmen einer externen Präsentation anbieten.

 

„Die attraktive Arbeitgebermarke als Pfund in Zeiten des Fachkräftemangels“ lautet das Thema des Vortrages und beinhaltet Schwerpunkte wie Werteorientierung und Vorbildcharakter als Arbeitgeber, die Außenwirkung mittels Webauftritt, Perspektivenwechsel und den Mut zum ehrlichen Feedback.

 

Die Veranstaltung beginnt um 8.30 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Anmeldungen werden noch kurzfristig angenommen: Gemeindeverwaltung Schöppingen,  Sabine Sitte, Tel. 02555-8839 oder sabine.sitte@schoeppingen. de.

 



Aktion Stadtradeln vom 1. bis 21 Mai

 

Schöppinger radeln für den Klimaschutz

 

Der Frühling ist da und mit den milden Temperaturen beginnt die Radfahrsaison. Ein guter Grund, das Auto nun öfter mal stehen zu lassen und stattdessen in die Pedale zu treten: Klimaschutz ganz nah, denn jede Strecke, die nicht mit dem Auto zurückgelegt wird, hilft die Stickoxid-Belastung in der Luft zu senken

 

 

Seit 2008 treten Bürgerinnen und Bürger bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Schöppingen ist vom 01. Mai bis 21. Mai erneut mit von der Partie. In diesem Zeitraum laden wir Sie und alle Radfahrbegeisterten ganz herzlich ein, beim STADTRADELN mitzumachen und möglichst viele Radkilometer zu sammeln.

 

 

 

Die Anmeldung geht ganz einfach und kann schon jetzt erfolgen: Sie können sich über die Homepage der Kampagne im Offenen Team Schöppingen registrieren. Oder gern ein separates Team neu gründen.

 

www.stadtradeln.de/registrieren

 

 

Die geradelten Kilometer können im dreiwöchigen Aktionszeitraum entweder online eingetragen werden oder wöchentlich bei der Koordinatorin in der Verwaltung gemeldet werden. Wo die Kilometer gefahren werden, spielt keine Rolle.

 

Für alle, die sich für den Wettbewerb anmelden, gibt es auch die Chance auf einen Gewinn: Das Team und der Einzelfahrer oder die Einzelfahrerin mit den meisten Kilometern können sich jeweils über Freikarten für eine Veranstaltung in 2019 nach eigener Wahl in der Kulturhalle freuen.

 

Weitere Informationen gibt es in der Gemeindeverwaltung bei Sabine Sitte, Telefon 0 25 55-88 39.

 

 


Fotowettbewerb "Blumenwiese für den Balkonkasten"

 

Damit diese wunderbare Idee aus der Bilderaktion des Schöppinger Frühlings 2019 - ein Blumensamentütchen für alle fleißigen Bildemaler und - malerinnen der Grundschule - nicht verloren geht, hier noch mal die Beschreibung.

 

Wir freuen uns auf zahlreiche Fotos kunterbunt blühender Blumen in Balkonkästen, Töpfen und/oder auf Wiesenstückchen.

Impressionen zum Schöppinger Frühling 2019


Veranstaltungsvorschau 2019:

 

14. April - Schöppinger Frühling / Innenstadt

05. Mai - Ausbildungsmesse / Kulturhalle "Kraftwerk"

08./ 09. Juni - Grolsch Blues Festival / am Vechtebad

10. Juni - Anradeln mit der Gemeinde Heek

07. September - Lichtkunstnacht / Stiftung Künstlerdorf

15. September - Apfelfest / Innenstadt

26. Oktober - Schöppinger Kneipennacht / Innenstadt

22. Dezember - Winterträumemarkt des NSKKV / am Alten Rathaus


 

Es ist wieder soweit! Unsere vorweihnachtliche Rubbel-Losaktion hat begonnen. Machen Sie mit und gewinnen Sie attraktive Preise!
So gehts: ausgefüllte Bonus-Card vorlegen, Rubbel-Los erhalten. Das Gewinnspiel läuft bis zum 24. Dezember 2018. Sie haben also genügend Zeit, die Bonus-Card noch mit Einkäufen in den örtlichen Geschäften zu füllen und mitzurubbeln. Viel Glück! Wir wünschen Ihnen allen eine besinnliche Adventszeit.


11. Schöppinger Kneipennacht - 27. Oktober 2018

 

Was sind die Basics für einen guten musikalischen Cocktail?  Man nehme:  als Zutaten eine ausgewogene Mischung aus Rock und Pop, Funk und Jazz, Blues und Soul, serviert von hochmotivierten Bands in stimmiger Umgebung. Dann ist beste Partylaune garantiert! Zur 11. Schöppinger Kneipennacht am 27. Oktober (Samstag) haben sich die Organisatoren des hiesigen Kulturrings genau an das Rezept gehalten und werden ab 20 Uhr in sieben Kneipen einen spannenden Musikmix kredenzen. Als Veranstalter mit im Boot: die Gemeinde und die Werbegemeinschaft Initiative.

 

(...)

 

Quelle: Westfälische Nachrichten

 


Wie fahrradfreundlich ist Schöppingen?

 

Mit der Fietse durch die Gemeinde: Macht Radfahren in Schöppingen mehr Spaß oder Stress?
Noch bis zum 30. November ruft der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit ihrer Städte und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen. Schöppingen beteiligt sich erstmalig an der bundesweiten Umfrage.

 

Unterstützung erbeten

 

Bürgermeister Franz-Josef Franzbach bittet alle Schöppinger um zahlreiche Mitwirkung: „Ich erhoffe mir von der Aktion konkrete Aussagen, wo und wie Schöppingen noch fahrradfreundlicher werden kann.“ Die Gemeindeverwaltung möchte herausfinden, wie die örtliche Fahrradinfrastruktur wahrgenommen wird, was bereits gut gelöst ist und was verbessert werden kann. Je mehr Fragebögen beantwortet werden, umso aussagekräftiger sind die Ergebnisse für Schöppingen.  

 

(...)


18. Schöppinger Apfelfest – 15. September 2018

 

 

Willkommen in den 1960ern! Zum 18. Apfelfest luden die Veranstalter zu einer nostalgischen Zeitreise in die Ära der wilden Mode, aufmüpfiger Musik und legendärer Automobile. Unter dem Motto „50 Jahre 68er: Musik - Mode – Autos“ gab es für die zahlreichen Besucher jede Menge zu entdecken und zu erleben.

 

Im Alten Rathaus bestaunten die jüngsten Gäste das Interieur eines nachgebauten Wohnzimmers im Original-Stil dieser Zeit: das Telefon mit Wählscheibe zwischen Röhrenfernseher und Plattenschrank. Für die älteren Besucher eine schmunzelnde Erinnerung  „Weißt du noch?“

Vom Minirock zum Hippielook, in Kord, Samt oder Polyester – die Mode dieser Zeit war facettenreich und oftmals auch knallbunt. Ein prächtiges Potpourri ausgewählter Kleidung präsentierten die Schöppinger Damen- und Herrenmodels in zwei selbstbewussten Modenschauen auf dem Laufsteg vor dem Rathaus. Mit passendem extravagantem Schuhwerk und im Stil der damaligen Zeit aufwändig frisiert und geschminkt liefen sich die Akteure mit frechem Hüftschwung und viel guter Laune in die Herzen der Zuschauer. Als quirliges Moderatorenpaar ergänzten Rolf Dirksen und Verena Klöpper die Show.

 

Mit launiger Musik unterstrichen die „Dandys“ aus Münster das Lebensgefühl der 1960er Jahre. Gegründet 1965 waren die Musiker damals selbst hautnah dabei, als der Beat die Welt eroberte. 

 

Ob chromblitzende Kühlergrills oder winzige Familienkutschen: In den 1960er Jahren entwickelte sich das Auto zum Freiheits- und Statussymbol. Über eine imposante Automeile von etwa 100 Oldtimern hatten die Besucher des Apfelfestes jede Menge Gelegenheiten zum Fachsimpeln mit den Besitzern, zum Fotografieren oder einfach nur zum Staunen. Bestes Spätsommerwetter sorgte am Nachmittag für offene Verdecks zur Abschlussfahrt der Oldies durch die Schöppinger Innenstadt.

 

Rund um das nostalgische Thema kamen aber auch Kindervergnügen, kulinarische Genüsse und ein breites Händlerangebot nicht zu kurz. Ein Hochseilgarten, Kinderkarussell, Hüpfburg und Jump-House waren von den Jüngsten gut besucht. Auf der Hauptstraße konnten die Gäste Käse, Honig, Marmeladen und Chutneys aus eigener Herstellung probieren und kaufen oder sich bei einem ausgiebigen Bummel durch die geöffneten Läden und an den repräsentativen Ständen der Schöppinger Kaufleute beraten lassen.

 

Das Fazit der Veranstalter, Aussteller und Besucher: Tolle Highlights und super Stimmung. Gerne wieder, gerne mehr!

 

 

 


Lichtkunstnacht 2018

 

Aller guten Dinge sind drei! Nach den beiden besucherstarken Lichtkunstnächten der vergangenen Jahre hieß es auch dieses Mal am Vorabend des Apfelfestes wieder: Willkommen in einer illuminierten Welt voller überraschender Momente.

 

Mit der beleuchteten Außenfassade im Wechsellicht von gelb zu purpurn, grün und blau eröffnete die Kulturhalle „Kraftwerk“ an diesem Abend nicht nur erstmalig ihre Türen, sondern auch den nächtlichen Wandelgang zwischen den Installationen der 24 internationalen Künstlerinnen und Künstler. Eingeladen und organisiert hatte die Stiftung Künstlerdorf.

 

Von Wortbotschaften in flackernder Leuchtschrift auf dem Hallendach über faszinierende Lichtkunstwerke in den Ateliers, Gebäuden und auf dem Außengelände des Künstlerdorfes bis zum „Graffiti-Mobil“  im Stadtpark: für die zahlreichen Besucher gab es jede Menge zu bestaunen.

 

Eine feenhafte Lichtgestalt mit filigranen Flügeln schickte die Künstlerin Dani Bekiersch auf die Reise, Tim Roßbergs „Tapetenwechsel“ projizierte pulsierende Linienmuster auf eine Mauer und in der Galerie F6 ließ Hannah Schneider ein weißes Band als „Lichtmaß“  von der Decke hängen - Synonym für materielle  Gegensätze von weichem Stoff zu hartem Stahl und kühlem Beton. Licht versus Dunkelheit.

 

In der Fotoscheune in Künstlerdorf brauchte es für die Videoinstallation „Das Einzige, was wir teilen ist die Vergangenheit“ von Hiram Wong auch die aktive Teilnahme der Zuschauer. Menschen betraten und verließen das Areal des Kameraweitwinkels, nahmen auf einem Stuhl vor der Leinwand Platz, saßen regungslos davor oder winkten zeitversetzt den Personen in den nächsten Dimensionen zu. Die Projektionen über zwei Ebenen illusionierten Gegenwart und Vergangenheit.

 

Auf dem Geröllhügel hinter dem Bauzaun an der Hauptstraße erwuchs eine große „Zelle“ als Ursprung des Lebens und pinkfarbene imaginäre Flammenarme loderten aus einem Autowrack auf der Wiese. Mitmachen erwünscht: Mit Laserpointern verewigten sich die jüngeren Besucher temporär in Leuchtbuchstaben und verrückten Krakeleien auf Hausfassaden an der Kirchenmauer und einer Turminstallation im Stadtpark.

 

Viel los war auch auf dem Platz vorm und um das Alte Rathaus: Die Cover-Band „Glam-Jam“ sorgte mit bekannte Rocksongs für eine fulminante musikalische Zeitreise und der Kulturring lud am Stadtparkrand zum gemütlichen „Chill & Grill“-Ausklang ein.

 

 

 


Lichtkunst-Nacht am 15.09.2018 und Apfelfest in Schöppingen am 16.09.2018!

Nähere Informationen auch auf der Internetseite der Gemeinde Schöppingen:

https://www.schoeppingen.de/tourismus-freizeit-vereine/lichtkunst-nacht-1509-und-apfelfest-1609/

 


Schöppinger hat mehr... Start in die Ferien!                                                        Weitere Informationen:    http://www.gwp-gronau.de/

Download
Schöppingen hat mehr start in die Ferien
Adobe Acrobat Dokument 9.0 MB
Download
Schöppingen hat mehr start in die Ferien
Adobe Acrobat Dokument 8.1 MB
Download
Schöppingen hat mehr start in die Ferien
Adobe Acrobat Dokument 13.4 MB
Download
Schöppingen hat mehr start in die Ferien
Adobe Acrobat Dokument 8.1 MB

Vorschlag zum Verschenken!

Erwerb im Rathaus, bei der Volksbank Gronau-Ahaus eG, Niederlassung Schöppingen und in der Sparkasse Westmünsterland Schöppingen.


Stadtradeln vom 1. bis zum 21. Mai 2018

Schöppinger sammeln Kilometer

 

Die Gemeinde Schöppingen nimmt an der bundesweiten Aktion Stadtradeln teil, die im Kreis Borken vom 1. bis zum 21. Mai 2018 stattfindet. Alle Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Schöppingen sind dann dazu aufgerufen, gemeinsam in die Pedale zu treten. Ziel ist es, an den 21 Tagen möglichst viele Kilometer beruflich und privat mit dem Rad zurückzulegen. Dadurch will die Kampagne einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und ein Zeichen für mehr Radförderung in der Kommune setzen.

 

Alle, die in der Gemeinde Schöppingen wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können beim Stadtradeln mitmachen. Jeder Kilometer, der innerhalb der 21 Tage beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann gezählt werden.

 

Geradelt wird im Team, über die Internetplattform www.stadtradeln.de/radlerbereich können sich alle Teilnehmer registrieren, einem bereits vorhandenen Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Ab zwei Personen gilt man als Team.

 

Die Ergebnisse der Kommunen und Teams werden später auf der Internetseite veröffentlicht.

 

Die Spielregeln (siehe Homepage der Gemeinde Schöppingen unter Aktuelles) im Überblick (PDF).

 

 

Ansprechpartnerin

 

Dorothee Schroer

Rathaus, Zimmer 2 - Fachbereich I
Amtsstr. 17
48624 Schöppingen
Telefon: 02555 88 43
Telefax: 02555 88 11
E-Mail: dorothee.schroer@schoeppingen.de

 

 


Impressionen vom Frühlingsfest!

Schöppinger Frühling am Sonntag, 15.04.2018 ab 11.00 Uhr!                             Weitere Informationen: https://www.facebook.com/grenzlandwochenpost/


15. April 2018  - Schöppinger Frühling!


22.04.2018 Ausbildungsmesse in Horstmar für die Gemeinden Schöppingen, Horstmar und Laer!


Mitgliederversammlung 2018: Vorstand neu gewählt.


Karnevalsaktivitäten 2018 in Schöppingen

Beiträge und Anzeigen in der Grenzlandwochenpost


Information aus dem Tourismusbereich:

Download
Ferienhof individuell Schulze Althof
2017_10_06_bel Ferienhof individuell Sch
Adobe Acrobat Dokument 419.8 KB

Fotostrecke von der Lichtkunstnacht und dem Apfelfest 2017!

Lichtkunstnacht 16.09.2017 ab 20.00 Uhr und Apfelfest 17.09.2017 von 11.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen: siehe nachstehenden Link zur Internetseite der Gemeinde Schöppingen.

 

http://www.schoeppingen.de/tourismus-freizeit-vereine/lichtkunst-nacht-1609-und-apfelfest-1709/

 

 

Download
Flyer Apfelfest 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.7 MB

Sommer 2017


2017: Angebote, Gastronomie, Übernachtungen

Erstellt durch:

schirmers. agentur für kommunikation GmbH & Co. KG in Schöppingen: www.schirmers-agentur.de

www.facebook.de/schirmersagentur

 

 


Impressionen von Schöppingen im Frühjahr 2017.

Erste Anzeichen für den Frühling 2017!


Frühlingsfest in Schöppingen am Sonntag, 23.04.2017


Ausbildungsmesse 2017 in Laer für die Kommunen Schöppingen, Horstmar, Laer.

25.03.2017 Ausbildungsmesse in Laer für die Gemeinden Schöppingen, Horstmar und Laer!